Wir sind Siemens-Partnerschule!

Die Schulpartnerschaft mit Siemens ermöglicht es unserer Schule, während des gesamten Schuljahres eine Vielzahl an Aktivitäten durchzuführen. Mit dem Partnerschulprogramm fördert Siemens technisch-naturwissenschaftliches Wissen und unterstützt junge Menschen, Ihre Fähigkeiten erfolgreich zu erweitern. Unser gemeinsames Ziel ist es, junge Menschen gut auf das Leben und die Herausforderungen der Berufswelt vorzubereiten.

 

    

Aktivitäten im Schuljahr 2021/2022

Zusammen mit unserem Kooperationspartner Siemens wurden zu Beginn des Schuljahres viele Veranstaltungen und Vorträge geplant. Aber auch in diesem Schuljahr konnten wegen Corona etliche davon nicht umgesetzt werden. Jedoch freuen wir uns, dass zumindest wieder einige Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden konnten.

Viele Online-Angebote

Frau Benecke, unserer Betreuerin des Partnerschulprogramms bei Siemens, versorgte unsere Schule im Laufe des Schuljahres mit vielen Onlineangeboten. Siemens Experience Day IT, Siemens Experience Day E-Technik sowie Girls Experience Day: Frauen, IT und Technik sind nur einige Beispiele dafür.

Spende der Siemens AG

Dank der Spende von Siemens war es möglich, einen Dezimeterwellengenerator für die Physiksammlung anzuschaffen, wodurch der Lernbereich „Elektromagnetische Schwingung und Wellen“ in zukünftigen Jahrgängen experimentell viel besser aufgearbeitet werden kann.

Die Bilder zeigen, dass der Dezimeterwellengenerator einen Empfangsdipol nur dann optimal anregen kann, wenn die Antennen von Sender und Empfänger parallel zueinander verlaufen (linkes Bild). Stehen die Antennen senkrecht zueinander, so wird die Empfangsantenne nicht angeregt, weshalb das Lämpchen im rechten Bild nicht leuchtet.

27.07.2022: Bewerbertraining, Ausbildungszentrum und MedMuseum

Die Klasse T11c besuchte am Vormittag mit Ihren beiden Werkstattausbildern Werner Wenzlau und André Cabolet die Siemens Professional Education. Dort nahmen die Schüler*innen an einem Bewerbertraining teil und wurden durch die Lehrwerkstatt geführt.

Die Klasse T11c bei der Erarbeitung der eigenen Stärken und Schwächen.

Am Nachmittag besuchte die Gruppe das Siemens Healthineers MedMuseum und erhielt dort eine sehr interessante Führung.

Die Klasse T11c im Siemens Healthineers MedMuseum

26.07.2022: Bewerbertraining und MedMuseum

Bereits einen Tag zuvor konnte die Klasse W11d bei der Siemens Professional Education ein interessantes Bewerbertraining durchlaufen.

Frau Jana Hermannstädter von der Siemens Professional Education leitete das Bewerbertraining.
Bei einer Übung mussten sich die Schüler*innen in Gruppen einigen, welche Gegenstände sie nach einem Schiffbruch in ihr Rettungsboot mitnehmen würden.

Bei einer sehr kurzweiligen Führung durch das Siemens Healthineers MedMuseum erhielt die Klasse W11d am Nachmittag viele Einblicke in die Entwicklung der Medizintechnik. Sehr interessant war vor allem die Historie der Röntgentechnik.

Bei der Führung konnten sich die Schüler*innen über Computertomografie und Magnetresonanztomografie informieren.
Freiwillige für die Durchführung von Untersuchungen an historischen Röntgengeräten konnten nicht gefunden werden.

08.07.2022: Bestenehrungen

Für die besten Absolvent*innen aus den drei Zweigen Sozialwesen, Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung der 12. Klassen der Fachoberschule schickte uns Siemens drei Geschenke und Urkunden zu, die wir bei der Zeugnisübergabe überreichen konnten.

Viel Spaß beim Auspacken der Geschenke!

06.07. und 20.07.2022: Workshop „Das KoKomm-Prinzip“ für Lehrkräfte

Zwei Lehrkräfte der FOS konnten am Präsenz-Workshop „Stärkung fürs Miteinander: Das KoKomm-Prinzip“ teilnehmen. Bei der „Kooperativen Kommunikation“ geht es um Ansatzpunkte, Optionen und Chancen für Alltags-Entlastungen im Denken, Fühlen und Handeln.

Der Referent Moritz Küffner ist Entwickler des KoKomm-Prinzips.

07.07. und 20.07.2022: Workshop „Das KoKomm-Prinzip“ für Schüler*innen

An diesem sehr interessanten und gewinnbringenden Workshop durften auch zwei Schülerinnen aus dem Sozialzweig teilnehmen.

26.10.2021: Virtuelles Netzwerktreffen

Frau Leitsch und Herr Dietz nahmen am virtuelle Netzwerktreffen des Siemens Regionalreferats Erlangen/Nürnberg teil, das unter dem Motto „Lebenslanges Lernen: Lernort Schule – Lernort Arbeitswelt“ stand.

In diesem Rahmen verlängerte unsere Schule als sichtbares Zeichen der sehr guten Zusammenarbeit für weitere drei Jahre die Partnerschaft mit der Firma Siemens.

Anschließend stellte der Leiter des Regionalreferats Herr Michael Sigmund zum Lernort Arbeitswelt vor, in welcher Form im Unternehmen mit Siemens-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lebenslanges Lernen umgesetzt wird und zeigte auf, wie das Konzept „New Normal“ am Beispiel des Siemens Campus Erlangen gestaltet und gelebt wird.

Herr Sigmund bei seinem Onlinevortrag.

Danach entführte Selina Schröter (Leitung Siemens Partnerschulprogramms Deutschland) die Teilnehmer*innen in die virtuelle Welt der Berufsorientierungsplattform „SIEYA“ (Siemens YourAdventure), die Schüler*innen den Übergang von Lernort Schule zur Arbeitswelt erleichtern soll.

Einblick in das virtuelle Siemens YourAdventure.

Projekte aus den letzten Schuljahren

Einige Projekte der letzten Jahre finden Sie auf dieser Seite.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Siemens Professional Education:
Regionalreferat Erlangen/Nürnberg:
Siemens Stiftung:
[www.siemens-stiftung.org]