Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage treten wir allen rassistischen, homophonen, intoleranten und frauenfeindlichen Äußerungen entschieden entgegen. Wir verpflichten uns dazu, gemeinsam in einer friedlichen, harmonischen Atmosphäre als Schule jeden zu akzeptieren.

Dazu wird jedes Schuljahr mindestens ein Projekt an der Schule durchgeführt, um alle bezüglich dieser Themen zu sensibilisieren.

Kunstprojekt mit Moneer Ballish

Im Schuljahr 2021/22 hat Moneer Ballish, ein aus Syrien geflüchteter Künstler, zu Ehren des Tages der deutschen Einheit mit der Klasse S11c ein besonderes Projekt gestaltet. Den ganzen Tag durften Schülerinnen und Schüler den Pinsel schwingen, mit Akkuschrauber und Kleber das riesige Wandbild montieren und mit Stacheldraht den Grenzstreifen und die Mauer, die bis zum Jahr 1990 die BRD und die DDR getrennt hatten, gestalten.

Das Bild symbolisiert mit der Mauer und dem Stacheldraht in der Mitte eines großen Herzes die Trennung der Deutschen. Man kann das Herz mit Hilfe einer Schiene zusammenschieben, so dass das Herz geschlossen und die Mauer nicht mehr sichtbar ist. Somit zeigt das Bild, wie Deutschland im Rahmen der Wiedervereinigung zusammengefunden hat. Am Ende des Tages feierten alle Beteiligten mit einem Konfetti-Regen und vielen Luftballons.