Die Fachoberschule (FOS)

Die Berufliche Oberschule Erlangen gliedert sich in die Fachoberschule (FOS) und die Berufsoberschule (BOS). Dabei wendet sich die FOS an junge Menschen, die einen höheren Schulabschluss erreichen wollen, nachdem sie bereits einen mittleren Schulabschluss aber noch keine Berufsausbildung abgeschlossen haben. Die FOS vermittelt Allgemeinbildung und fachtheoretische Bildung unter Einbeziehung der fachpraktischen Ausbildung (hier: Verlinkung zur fpA). Die Ausbildungsrichtung kann im Prinzip frei gewählt werden und ist unabhängig von einem zuvor besuchten Zweig, z.B. an der Realschule. Sicherlich macht es Sinn, sich an den eigenen Interessen und dem eigenen Vorwissen zu orientieren. An der FOS Erlangen werden die Ausbildungsrichtungen [Sozialwesen], [Technik] und [Wirtschaft und Verwaltung] angeboten.

 

1. Aufnahmevoraussetzungen für die Fachoberschule:

Aufnahmevoraussetzungen für den Eintritt in die Fachoberschule ist

  • der mittlere Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik oder
  • die Erlaubnis zum Vorrücken in die 11. Klasse des Gymnasiums oder
  • der erfolgreiche Besuch der Vorklasse (§ 7 Abs. 2 FOBOSO)

Nähere Informationen zur Aufnahme finden Sie unter:

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/aufnahme/ohne-berufsausbildung/

 

2. Schullaufbahn FOS

Die FOS umfasst die Jahrgangsstufen 11, 12 und 13, die in der Regel in allen Ausbildungsrichtungen an der FOS Erlangen angeboten werden. Die Bildung der 13. Klassen richtet sich dabei nach der Anzahl der Bewerber. An der FOS Erlangen unterziehen sich die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 am Ende des Schuljahrs der Fachabiturprüfung zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife.

Wenn Schüler und Schülerinnen der 12. Klasse FOS die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erwerben wollen, können diese bei einem Fachabiturschnitt von 3,0 in die 13. Klasse gehen. Für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist es notwendig, eine zweite Fremdsprache zu beherrschen. Deshalb bietet die FOS Erlangen in der 12. Klasse das Unterrichtsfach Spanisch an. Bereits an der Vorgängerschule erworbene Fremdsprachenkenntnisse (in Französisch, Italienisch, Latein, Spanisch oder Russisch) können als zweite Fremdsprache anerkannt werden, so dass in der 12. und 13. Klasse der Unterricht in der zweiten Fremdsprache nicht mehr besucht werden muss.

 

3. Brückenangebote

Die FOS Erlangen bietet für diejenigen, die beim Einstieg punktuelle Bildungsdefizite haben, verschiedene Brückenangebote und Fördermaßnahmen zur individuellen Förderung an. 

 

Vorkurs vor Eintritt in die Fachoberschule

halbjähriger Vorkurs in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik für besonders qualifizierte Schüler der Mittelschule und der Wirtschaftsschule, die einen Besuch der FOS anstreben. Beginn frühestens nach den Weihnachtsferien in der 10. Klasse, er wird auf der Homepage bekanntgegeben.

Vorklasse

Unterricht in Vollzeit insbesondere für Absolventen der Wirtschaftsschule und Absolventen des M-Zuges der Mittelschule

Klassenübergreifender Förderunterricht in einzelnen Fächern

für alle Schüler der 11. Klassen zur Behebung von Lücken und Vertiefung von Kompetenzen

 

Näheres dazu unter:

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/berufsoberschule/brueckenangebote/bos-vorklasse/

Die Anmeldung zum Vorkurs finden Sie unter:

[Anmeldung FOS] unter Schritt 2.

 

4. Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Fachoberschule finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: 

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/fachoberschule/

 

Empfehlenswert und hilfreich für die Planung Ihrer Schullaufbahn ist der interaktive Online-Wegweiser für das vielfältig gegliederte Bildungssystem in Bayern: http://mein-bildungsweg.de/.