Die Berufsoberschule (BOS)

Die Berufliche Oberschule Erlangen gliedert sich in die Fachoberschule (FOS) und die Berufsoberschule (BOS). Dabei wendet sich BOS an junge Menschen, die einen höheren Schulabschluss erreichen wollen, nachdem sie bereits eine Berufsausbildung absolviert haben. Die BOS vermittelt Allgemeinbildung und fachtheoretische Bildung unter Einbeziehung der berufspraktischen Erfahrung. Deshalb hängt der Besuch einer bestimmten Ausbildungsrichtung von dem vorher erlernten Beruf ab. An der BOS Erlangen werden die Ausbildungsrichtungen [Technik] und [Wirtschaft und Verwaltung] angeboten.

 

1. Aufnahmevoraussetzungen für die Berufsoberschule:

Aufnahmevoraussetzungen für den Eintritt in die Berufsoberschule sind der mittlere Schulabschluss sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine entsprechende mehrjährige Berufserfahrung.

Nähere Informationen zur Aufnahme finden Sie unter:

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/aufnahme/mit-berufsausbildung/

Die Berufsausbildung bestimmt die Ausbildungsrichtung, die an der Berufsoberschule besucht werden kann. Eine Zuordnung der Ausbildungsberufe zu den Ausbildungsrichtungen finden Sie unter:

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/aufnahme/berufszuordnung/

 

2. Schullaufbahn BOS

Die BOS umfasst die Jahrgangsstufen 12 und 13, wobei an der BOS Erlangen nur die Jahrgangsstufe 12 angeboten wird. An der BOS Erlangen unterziehen sich die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 am Ende des Schuljahrs der Fachabiturprüfung zum Erwerb der allgemeinen Fachhochschulreife.

Wenn Schüler und Schülerinnen der 12. Klasse BOS die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erwerben wollen, können diese nach der 12. Klasse an eine der umliegenden Berufsoberschulen wechseln. Für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist es notwendig, eine zweite Fremdsprache zu beherrschen. Deshalb bietet die BOS Erlangen in der 12. Klasse das Unterrichtsfach Spanisch an. Bereits an der Vorgängerschule erworbene Fremdsprachenkenntnisse (in Französisch, Italienisch, Latein, Spanisch oder Russisch) können als zweite Fremdsprache anerkannt werden, so dass in der 12. und 13. Klasse der Unterricht in der zweiten Fremdsprache nicht mehr besucht werden muss.

 

3. Brückenangebote

Zur Vorbereitung auf den Eintritt in die BOS wird eine Vorklasse angeboten, die sich an Absolventen und Absolventinnen der Mittelschule bzw. der Wirtschaftsschule mit abgeschlossener Berufsausbildung wendet. In Vollzeitunterricht werden innerhalb eines Schuljahres die Schüler und Schülerinnen intensiv vor allem in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik auf den Eintritt in die Berufsoberschule vorbereitet.

Näheres dazu unter:

https://www.bfbn.de/berufliche-oberschule/berufsoberschule/brueckenangebote/bos-vorklasse/

Die Anmeldung zum Vorkurs finden Sie unter:

[Anmeldung BOS] unter Schritt 2.

 

4. Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Berufsoberschule finden Sie auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: 

https://www.km.bayern.de/schueler/schularten/berufsoberschule.html

https://www.km.bayern.de/ministerium/schule-und-ausbildung/schularten/berufsoberschule/weitere-infos.html

 

Empfehlenswert und hilfreich für die Planung Ihrer Schullaufbahn ist der interaktive Online-Wegweiser für das vielfältig gegliederte Bildungssystem in Bayern: http://mein-bildungsweg.de/.